NEUHEITEN FINDEST DU UNTER UPDATE >>>Der neue Actros - Weltpremiere Brüssel 2011 siehe Video Clip und Video Clip Neuer Actros
   
  Highwaycharly s Bilder
  LKW Fahrverbote
 
 
Datum Land Beschreibung
DI, 01.01.2019 Österreich 00:00-22:00
DI, 01.01.2019 Bulgarien 14:00-20:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
DI, 01.01.2019 Schweiz 00:00-24:00
DI, 01.01.2019 Tschechien 13:00-22:00
DI, 01.01.2019 Deutschland 00:00-22:00
DI, 01.01.2019 Spanien 08:00-24:00 nur ADR
DI, 01.01.2019 Frankreich 00:00-22:00
DI, 01.01.2019 Griechenland 15:00-21:00 (stadteinwärts) auf bestimmten Streckenabschnitten
DI, 01.01.2019 Kroatien 14:00-23:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
DI, 01.01.2019 Ungarn 00:00-22:00, NICHT im internationalen Verkehr
DI, 01.01.2019 Italien 09:00-22:00
DI, 01.01.2019 Liechtenstein 00:00-24:00
DI, 01.01.2019 Luxemburg 00:00-21:45
DI, 01.01.2019 Polen 08:00-22:00
DI, 01.01.2019 Portugal 18:00-21:00 nur ADR, auf bestimmten Streckenabschnitten
DI, 01.01.2019 Rumänien 6:00-22:00 auf bestimmten Streckenabschnitten der A2, DN7, DN39, DN22C
DI, 01.01.2019 Slowenien 08:00-21:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
DI, 01.01.2019 Slowakei 00:00-22:00
MI, 02.01.2019 Schweiz 00:00-05:00 und 22:00-24:00
MI, 02.01.2019 Rumänien 6:00-22:00 auf bestimmten Streckenabschnitten der A2, DN7, DN39, DN22C
MI, 02.01.2019 Slowenien 08:00-21:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
FR, 04.01.2019 Kroatien 15:00-23:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
FR, 04.01.2019 Griechenland 16:00-21:00 (stadtauswärts) auf bestimmten Streckenabschnitten
SA, 05.01.2019 Griechenland 08:00-13:00 (stadtauswärts) auf bestimmten Streckenabschnitten
SA, 05.01.2019 Kroatien 15:00-23:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
SO, 06.01.2019 Österreich 00:00-22:00
SO, 06.01.2019 Deutschland 00:00-22:00
SO, 06.01.2019 Spanien 08:00-24:00 nur ADR
SO, 06.01.2019 Griechenland 15:00-21:00 (stadteinwärts) auf bestimmten Streckenabschnitten
SO, 06.01.2019 Kroatien 14:00-23:00 auf bestimmten Streckenabschnitten
SO, 06.01.2019 Italien 09:00-22:00
SO, 06.01.2019 Liechtenstein 00:00-24:00
SO, 06.01.2019 Polen kein Fahrverbot!
SO, 06.01.2019 Slowakei 00:00-22:00
MO, 07.01.2019 Griechenland 15:00-21:00 (stadteinwärts) auf bestimmten Streckenabschnitten
DO, 24.01.2019 Rumänien 6:00-22:00 auf bestimmten Streckenabschnitten der A2, DN7, DN39, DN22C

Albanien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Andorra

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Armenien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Belgien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Bosnien-Herzegowina

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Bulgarien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Es gibt aber einige lokale Einschränkungen.

Für Fahrzeuge über 12 t Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom auf allen Autobahnen sowie auf bestimmten Hauptverkehrsstraßen am letzten Arbeitstag vor mehreren zusammenhängenden Feiertagen von 16:00 bis 20:00 Uhr sowie am letzten mehrerer aufeinanderfolgender Feiertage von 14:00 bis 20:00 Uhr.

Für Fahrzeuge über 12 t Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom 1. Juni bis 15. September auf bestimmten Streckenabschnitten der Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen: freitags von 17:00 bis 20:00 Uhr, sonntags von 14:00 bis 20:00 Uhr.

Dänemark

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Deutschland

Fahrverbot an allen Samstagen in der Zeit vom 1. Juli bis 31. August jeweils von 07:00 bis 20:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger unabhängig vom Gewicht auf stark frequentierten Autobahnen und Bundesstraßen in beiden Fahrtrichtungen.

Generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen jeweils von 00:00 bis 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger unabhängig vom Gewicht auf allen Straßen.

Estland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Finnland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Frankreich

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Fahrzeuge, die unabhängig vom Gewicht gefährliche Güter befördern, gelten an den Samstagen, 21. und 28. Juli sowie 4., 11. und 18. August 2018 auf dem gesamten französischen Straßennetz zusätzliche Fahrverbote von 07:00 bis 19:00 Uhr sowie am darauffolgenden Sonntag von 00:00 bis 22:00 Uhr (An diesen Samstagen darf zwischen 19:00 und 24:00 Uhr gefahren werden!)

Für den Zu- und Ablauf zum Fährhafen Calais gibt es eine Ausnahmeregelung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot, den sogenannten Corridor de Ghyvelde. Dieser umfasst ausschließlich die A 16 von Calais nach Belgien (Grenzübergang bei De Panne) und umgekehrt, nicht die A 26 oder A 27. Diese Ausnahmeregelung gilt nicht für Gefahrguttransporte. Die Ausnahme gilt in beiden Richtungen für Fahrzeuge, die zwischen Großbritannien und Belgien unterwegs sind (das heißt internationale Verkehre, die auch tatsächlich die Fähre nutzen).

Generelles Fahrverbot vom samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 22:00 bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf allen Straßen. Sowie samstags, die auch gesetzliche Feiertage sind, und sonntags vor gesetzlichen Feiertagen von 00:00 bis 24:00 Uhr.

Georgien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Griechenland

Für Lkw über 1,5 t Nutzlast gilt auf bestimmten Streckenabschnitten ein Fahrverbot jeden Freitag vom 14. Juni bis 13. September 2019 zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr stadtauswärts und jeden Sonntag ganzjährig zwischen 15:00 Uhr und 21:00/22:00 Uhr stadteinwärts.

Großbritannien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Irak

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Iran

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Irland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Italien

Fahrverbot für Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht an allen Sonntagen und an Feiertagen auf allen Straßen:sonntags der Monate Januar, Februar, März, April, Mai, Oktober, November und Dezember von 09:00 bis 22:00 Uhr; sonntags der Monate Juni, Juli, August und September von 07:00 bis 22:00 Uhr.

Kasachstan

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Kroatien

Für Lkw mit und ohne Anhänger über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht oder einer Gesamtlänge über 14 m und Fahrzeuge, die nicht schneller als 40 km/h fahren können, gilt ein Fahrverbot auf den wichtigsten Hauptverkehrsstraßen am Vortag eines Feiertages von 15:00 bis 23:00 Uhr sowie an den Feiertagen von 14:00 bis 23:00 Uhr. Zusätzlich sonntags von 12:00 bis 23:00 Uhr, wenn der nationale Feiertag oder der letzte Tag mehrerer aufeinanderfolgender nationaler Feiertage auf einen Freitag oder Samstag fallen; freitags von 15:00 bis 23:00 Uhr, wenn der nationale Feiertag auf einen Sonntag oder Montag fällt.

Für Lkw mit und ohne Anhänger über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht oder einer Gesamtlänge über 14 m und Fahrzeuge, die nicht schneller als 40 km/h fahren können, gilt in der Zeit vom 15. Juni bis 15. September die nachfolgende Fahrverbotsregelung auf den wichtigsten Hauptverkehrsstraßen: samstags von 04:00 bis 14:00 Uhr, sonntags von 12:00 bis 23:00 Uhr.

Lettland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Liechtenstein

Fahrverbot auf allen Straßen an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 24:00 für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Nachtfahrverbot auf allen Straßen in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 05:00 Uhr für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Litauen

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Luxemburg

Für Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt auf dem gesamten Straßennetz ein Fahrverbot für Transitbeförderungen in Richtung Frankreich von samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 21:30 Uhr bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 21:45 Uhr und in Richtung Deutschland von samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 23:30 Uhr bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 21:45 Uhr.

Malta

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Marokko

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Mazedonien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Moldawien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Montenegro

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Niederlande

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Norwegen

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Österreich

Fahrverbot auf allen Straßen an allen Samstagen von 15:00 bis 24:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen jeweils von 00:00 bis 22:00 Uhr für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 3,5 t. Darüber hinaus gilt für alle Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht ein generelles Nachtfahrverbot auf allen Straßen in der Zeit von 22:00 bis 05:00 Uhr.

(*) Lkw-Ferienfahrverbote 2018: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/6/Seite.063286.html.

Polen

Für Fahrzeuge über 12 t zulässigem Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom 28. Juni bis 25. August 2019 auf allen Straßen: freitags von 18:00 bis 22:00 Uhr, samstags von 08:00 bis 14:00 Uhr, sonntags von 08:00 bis 22:00 Uhr.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 12 t zulässigem Gesamtgewicht gilt auf dem gesamten Straßennetz ein Fahrverbot am Vortag eines Feiertages von 18:00 bis 22:00 Uhr (ausgenommen der 5.Januar, 24. und 31. Dezember) sowie an den Feiertagen von 08:00 bis 22:00 Uhr (ausgenommen der 6.Januar).

Portugal

Fahrverbot nur für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht, die gefährliche Güter befördern.

Rumänien

Ganzjähriges Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf der Nationalstraße DN 1 (E 60) auf den Abschnitten Otopeni – Ploiesti und Ploiesti – Brasov jeweils in beiden Richtungen: von montags bis donnerstags, jeweils von 06:00 bis 22:00 Uhr; freitags, samstags und sonntags, jeweils von 00:00 bis 24:00 Uhr.

Diverse Fahrverbote für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht an allen Feiertagen sowie an Freitagen, Samstagen und Sonntagen vom 1. Juli bis 31. August auf bestimmten Streckenabschnitten auf A2 (über 3,5 t), DN 7, DN 39, DN 22 C.

Hitzebedingte Fahrverbote: ab dem 1. Juli vorübergehende, zeitlich befristete Fahrverbote für Gebiete, für die die nationale meteorologische Verwaltung die rot- und orange-Code-Warnung ausgesprochen hat. Für alle Lkw über 7,5 t zGG in der Zeit von 10:00 bis 21:00 Uhr auf allen Autobahnen und Nationalstraßen in den nachfolgenden rumänischen Gebieten: Mehedinţi, Gorj, Valcea, Dolj, Olt, Argeş, Teleorman, Giurgiu, Ilfov, Dâmboviţa, Prahova, Braşov, Covasna, Buzău, Ialomiţa, Călăraşi, Constanţa, Tulcea, Braila, Galaţi, Vrancea, Bacău, Vaslui, Neamţ , Suceava and Botosani. Siehe http://www.meteoalarm.eu/en_UK/0/0/RO-Romania.html .

Russland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Schweden

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Schweiz

Fahrverbot auf allen Straßen an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 24:00 für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Nachtfahrverbot auf allen Straßen in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 05:00 Uhr für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Serbien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Slowakei

Fahrverbot an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 22:00 Uhr für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw über 3,5 t mit Anhänger auf Autobahnen, internationalen Straßen und nationalen Straßen 1. Ranges.

Fahrverbot an allen Samstagen in der Zeit vom 1. Juli bis 31. August jeweils von 07:00 bis 19:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw über 3,5 t mit Anhänger auf Autobahnen, internationalen Straßen und nationalen Straßen 1. Ranges.

Slowenien

Fahrverbot an Sonntagen, Feiertagen und arbeitsfreien Tagen von 08:00 bis 21:00 Uhr für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf bestimmten Streckenabschnitten in beiden Fahrtrichtungen.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt im Zeitraum vom letzten Wochenende im Juni bis zum ersten Wochenende im September auf bestimmten Streckenabschnitten in beiden Fahrtrichtungen ein Fahrverbot: an Samstagen von 08:00 bis 13:00 Uhr (bzw. von 06:00 bis 16:00 Uhr); an Sonntagen, Staatsfeiertagen und arbeitsfreien Tagen von 08:00 bis 21:00 Uhr (bzw. von 08:00 bis 22:00 Uhr).

Strecken - siehe: https://www.amzs.si/en/touring-information#traffic-restrictions-for-heavy-vehicles.

Spanien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Es gelten nur regionale Fahrverbote sowie für den ADR-Verkehr.

Tschechien

Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen von 13:00 bis 22:00 Uhr für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf Autobahnen, internationalen Straßen und Nationalstraßen 1. Ordnung.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt im Zeitraum vom 1.Juli bis 31. August auf Autobahnen, internationalen Straßen und Nationalstraßen 1. Ordnung ein Fahrverbot: freitags von 17:00 bis 21:00 Uhr, samstags von 07:00 bis 13:00 Uhr, sonntags von 13:00 bis 22:00 Uhr.

Türkei

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Örtliches Fahrverbot: Das Befahren in die Stadt Istanbul für alle Lkw in der Zeit von 07:00 bis 10:00 Uhr und von 16:00 bis 22:00 Uhr ist an allen Tagen verboten.

Ukraine

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Ungarn

Fahrverbot auf allen Straßen vom 1. Juli bis 31. August an allen Samstagen von 15:00 Uhr bis sonntags 22:00 Uhr für Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht.

Generelles Fahrverbot vom samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 22:00 bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf allen Straßen.

Während der Winterzeit vom 4. November bis zum 1. März gilt das oben angegebene Fahrverbot NICHT für Fahrzeuge mit Euro 3-Standard und besser im internationalen Verkehr.

Weißrussland

Für Fahrzeuge, bei denen die Achslasten mehr als 6 t auf der Einzelachse betragen, gilt in den Sommermonaten von Ende Mai bis Ende August an Tagen mit Außentemperaturen von mehr als 25°C ein tägliches Fahrverbot zwischen 11:00 Uhr und 21:00 Uhr auf allen Autobahnen. Diese Fahrzeuge dürfen von 09:00 Uhr morgens bis 11:00 Uhr fahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
Datum Land Beschreibung
SA, 02.02.2019 Liechtenstein Mariä Lichtmess
DI, 05.02.2019 San Marino Jahrestag von St. Agatha und der Befreiung von San Marino
FR, 08.02.2019 Slowenien Tag der Kultur
FR, 15.02.2019 Serbien Tag der Souveränität von Serbien
SA, 16.02.2019 Litauen Tag der Wiedererlangung der Eigenstaatlichkeit
SA, 23.02.2019 Russland Tag der Verteidiger des Vaterlands
SA, 23.02.2019 Ukraine Tag der Verteidiger des Vaterlands
SO, 24.02.2019 Estland Unabhängigkeitstag
MO, 25.02.2019 Kuwait Nationalfeiertag
DI, 26.02.2019 Kuwait Tag der Befreiung

Albanien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Andorra

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Armenien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Belgien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Bosnien-Herzegowina

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Bulgarien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Es gibt aber einige lokale Einschränkungen.

Für Fahrzeuge über 12 t Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom auf allen Autobahnen sowie auf bestimmten Hauptverkehrsstraßen am letzten Arbeitstag vor mehreren zusammenhängenden Feiertagen von 16:00 bis 20:00 Uhr sowie am letzten mehrerer aufeinanderfolgender Feiertage von 14:00 bis 20:00 Uhr.

Für Fahrzeuge über 12 t Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom 1. Juni bis 15. September auf bestimmten Streckenabschnitten der Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen: freitags von 17:00 bis 20:00 Uhr, sonntags von 14:00 bis 20:00 Uhr.

Dänemark

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Deutschland

Fahrverbot an allen Samstagen in der Zeit vom 1. Juli bis 31. August jeweils von 07:00 bis 20:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger unabhängig vom Gewicht auf stark frequentierten Autobahnen und Bundesstraßen in beiden Fahrtrichtungen.

Generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen jeweils von 00:00 bis 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger unabhängig vom Gewicht auf allen Straßen.

Estland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Finnland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Frankreich

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Fahrzeuge, die unabhängig vom Gewicht gefährliche Güter befördern, gelten an den Samstagen, 21. und 28. Juli sowie 4., 11. und 18. August 2018 auf dem gesamten französischen Straßennetz zusätzliche Fahrverbote von 07:00 bis 19:00 Uhr sowie am darauffolgenden Sonntag von 00:00 bis 22:00 Uhr (An diesen Samstagen darf zwischen 19:00 und 24:00 Uhr gefahren werden!)

Für den Zu- und Ablauf zum Fährhafen Calais gibt es eine Ausnahmeregelung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot, den sogenannten Corridor de Ghyvelde. Dieser umfasst ausschließlich die A 16 von Calais nach Belgien (Grenzübergang bei De Panne) und umgekehrt, nicht die A 26 oder A 27. Diese Ausnahmeregelung gilt nicht für Gefahrguttransporte. Die Ausnahme gilt in beiden Richtungen für Fahrzeuge, die zwischen Großbritannien und Belgien unterwegs sind (das heißt internationale Verkehre, die auch tatsächlich die Fähre nutzen).

Generelles Fahrverbot vom samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 22:00 bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf allen Straßen. Sowie samstags, die auch gesetzliche Feiertage sind, und sonntags vor gesetzlichen Feiertagen von 00:00 bis 24:00 Uhr.

Georgien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Griechenland

Für Lkw über 1,5 t Nutzlast gilt auf bestimmten Streckenabschnitten ein Fahrverbot jeden Freitag vom 14. Juni bis 13. September 2019 zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr stadtauswärts und jeden Sonntag ganzjährig zwischen 15:00 Uhr und 21:00/22:00 Uhr stadteinwärts.

Großbritannien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Irak

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Iran

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Irland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Italien

Fahrverbot für Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht an allen Sonntagen und an Feiertagen auf allen Straßen:sonntags der Monate Januar, Februar, März, April, Mai, Oktober, November und Dezember von 09:00 bis 22:00 Uhr; sonntags der Monate Juni, Juli, August und September von 07:00 bis 22:00 Uhr.

Kasachstan

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Kroatien

Für Lkw mit und ohne Anhänger über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht oder einer Gesamtlänge über 14 m und Fahrzeuge, die nicht schneller als 40 km/h fahren können, gilt ein Fahrverbot auf den wichtigsten Hauptverkehrsstraßen am Vortag eines Feiertages von 15:00 bis 23:00 Uhr sowie an den Feiertagen von 14:00 bis 23:00 Uhr. Zusätzlich sonntags von 12:00 bis 23:00 Uhr, wenn der nationale Feiertag oder der letzte Tag mehrerer aufeinanderfolgender nationaler Feiertage auf einen Freitag oder Samstag fallen; freitags von 15:00 bis 23:00 Uhr, wenn der nationale Feiertag auf einen Sonntag oder Montag fällt.

Für Lkw mit und ohne Anhänger über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht oder einer Gesamtlänge über 14 m und Fahrzeuge, die nicht schneller als 40 km/h fahren können, gilt in der Zeit vom 15. Juni bis 15. September die nachfolgende Fahrverbotsregelung auf den wichtigsten Hauptverkehrsstraßen: samstags von 04:00 bis 14:00 Uhr, sonntags von 12:00 bis 23:00 Uhr.

Lettland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Liechtenstein

Fahrverbot auf allen Straßen an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 24:00 für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Nachtfahrverbot auf allen Straßen in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 05:00 Uhr für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Litauen

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Luxemburg

Für Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt auf dem gesamten Straßennetz ein Fahrverbot für Transitbeförderungen in Richtung Frankreich von samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 21:30 Uhr bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 21:45 Uhr und in Richtung Deutschland von samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 23:30 Uhr bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 21:45 Uhr.

Malta

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Marokko

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Mazedonien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Moldawien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Montenegro

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Niederlande

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Norwegen

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Österreich

Fahrverbot auf allen Straßen an allen Samstagen von 15:00 bis 24:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen jeweils von 00:00 bis 22:00 Uhr für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 3,5 t. Darüber hinaus gilt für alle Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht ein generelles Nachtfahrverbot auf allen Straßen in der Zeit von 22:00 bis 05:00 Uhr.

(*) Lkw-Ferienfahrverbote 2018: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/6/Seite.063286.html.

Polen

Für Fahrzeuge über 12 t zulässigem Gesamtgewicht gilt ein Fahrverbot vom 28. Juni bis 25. August 2019 auf allen Straßen: freitags von 18:00 bis 22:00 Uhr, samstags von 08:00 bis 14:00 Uhr, sonntags von 08:00 bis 22:00 Uhr.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 12 t zulässigem Gesamtgewicht gilt auf dem gesamten Straßennetz ein Fahrverbot am Vortag eines Feiertages von 18:00 bis 22:00 Uhr (ausgenommen der 5.Januar, 24. und 31. Dezember) sowie an den Feiertagen von 08:00 bis 22:00 Uhr (ausgenommen der 6.Januar).

Portugal

Fahrverbot nur für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht, die gefährliche Güter befördern.

Rumänien

Ganzjähriges Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf der Nationalstraße DN 1 (E 60) auf den Abschnitten Otopeni – Ploiesti und Ploiesti – Brasov jeweils in beiden Richtungen: von montags bis donnerstags, jeweils von 06:00 bis 22:00 Uhr; freitags, samstags und sonntags, jeweils von 00:00 bis 24:00 Uhr.

Diverse Fahrverbote für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht an allen Feiertagen sowie an Freitagen, Samstagen und Sonntagen vom 1. Juli bis 31. August auf bestimmten Streckenabschnitten auf A2 (über 3,5 t), DN 7, DN 39, DN 22 C.

Hitzebedingte Fahrverbote: ab dem 1. Juli vorübergehende, zeitlich befristete Fahrverbote für Gebiete, für die die nationale meteorologische Verwaltung die rot- und orange-Code-Warnung ausgesprochen hat. Für alle Lkw über 7,5 t zGG in der Zeit von 10:00 bis 21:00 Uhr auf allen Autobahnen und Nationalstraßen in den nachfolgenden rumänischen Gebieten: Mehedinţi, Gorj, Valcea, Dolj, Olt, Argeş, Teleorman, Giurgiu, Ilfov, Dâmboviţa, Prahova, Braşov, Covasna, Buzău, Ialomiţa, Călăraşi, Constanţa, Tulcea, Braila, Galaţi, Vrancea, Bacău, Vaslui, Neamţ , Suceava and Botosani. Siehe http://www.meteoalarm.eu/en_UK/0/0/RO-Romania.html .

Russland

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Schweden

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Schweiz

Fahrverbot auf allen Straßen an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 24:00 für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Nachtfahrverbot auf allen Straßen in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 05:00 Uhr für Fahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhänger über 5 t.

Serbien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Slowakei

Fahrverbot an Sonntagen und an Feiertagen von 00:00 bis 22:00 Uhr für Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw über 3,5 t mit Anhänger auf Autobahnen, internationalen Straßen und nationalen Straßen 1. Ranges.

Fahrverbot an allen Samstagen in der Zeit vom 1. Juli bis 31. August jeweils von 07:00 bis 19:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie Lkw über 3,5 t mit Anhänger auf Autobahnen, internationalen Straßen und nationalen Straßen 1. Ranges.

Slowenien

Fahrverbot an Sonntagen, Feiertagen und arbeitsfreien Tagen von 08:00 bis 21:00 Uhr für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf bestimmten Streckenabschnitten in beiden Fahrtrichtungen.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt im Zeitraum vom letzten Wochenende im Juni bis zum ersten Wochenende im September auf bestimmten Streckenabschnitten in beiden Fahrtrichtungen ein Fahrverbot: an Samstagen von 08:00 bis 13:00 Uhr (bzw. von 06:00 bis 16:00 Uhr); an Sonntagen, Staatsfeiertagen und arbeitsfreien Tagen von 08:00 bis 21:00 Uhr (bzw. von 08:00 bis 22:00 Uhr).

Strecken - siehe: https://www.amzs.si/en/touring-information#traffic-restrictions-for-heavy-vehicles.

Spanien

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Es gelten nur regionale Fahrverbote sowie für den ADR-Verkehr.

Tschechien

Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen von 13:00 bis 22:00 Uhr für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf Autobahnen, internationalen Straßen und Nationalstraßen 1. Ordnung.

Für Lkw und Fahrzeugkombinationen über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht gilt im Zeitraum vom 1.Juli bis 31. August auf Autobahnen, internationalen Straßen und Nationalstraßen 1. Ordnung ein Fahrverbot: freitags von 17:00 bis 21:00 Uhr, samstags von 07:00 bis 13:00 Uhr, sonntags von 13:00 bis 22:00 Uhr.

Türkei

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Örtliches Fahrverbot: Das Befahren in die Stadt Istanbul für alle Lkw in der Zeit von 07:00 bis 10:00 Uhr und von 16:00 bis 22:00 Uhr ist an allen Tagen verboten.

Ukraine

Kein generelles Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

Ungarn

Fahrverbot auf allen Straßen vom 1. Juli bis 31. August an allen Samstagen von 15:00 Uhr bis sonntags 22:00 Uhr für Lkw über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht.

Generelles Fahrverbot vom samstags oder dem Vortag eines Feiertages ab 22:00 bis sonntags oder dem Feiertag selbst um 22:00 Uhr für alle Fahrzeuge über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf allen Straßen.

Während der Winterzeit vom 4. November bis zum 1. März gilt das oben angegebene Fahrverbot NICHT für Fahrzeuge mit Euro 3-Standard und besser im internationalen Verkehr.

Weißrussland

Für Fahrzeuge, bei denen die Achslasten mehr als 6 t auf der Einzelachse betragen, gilt in den Sommermonaten von Ende Mai bis Ende August an Tagen mit Außentemperaturen von mehr als 25°C ein tägliches Fahrverbot zwischen 11:00 Uhr und 21:00 Uhr auf allen Autobahnen. Diese Fahrzeuge dürfen von 09:00 Uhr morgens bis 11:00 Uhr fahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Aufstellung berücksichtigt keine regionalen Fahrverbote.

Eine rechtliche Gewähr für die Richtigkeit der einzelnen Angaben kann nicht übernommen werden.

 

 

 
 
  Heute waren schon hier 230528 Besucher (789846 Hits) Gesamte Besucherzahl  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
NEUHEITEN FINDEST DU UNTER UPDATE >>>Der neue Actros - Weltpremiere Brüssel 2011 siehe Video Clip und Video Clip Neuer Actros